Aprikosen

Die Aprikose gehört zur Familie der Rosengewächse. Die Steinfrucht besitzt einen Durchmesser von 4 bis 8 cm.

Aprikosen

Aprikosen, Foto: shutterstock/igorstevanovic

Die beliebten, kleinen runden Aprikosen, in Österreich und dem Süddeutschen Raum auch als Marillen bekannt, gehören zur Familie der Rosengewächse und wachsen fast kugelrund auf einem kleinen Baum oder Strauch. Die Steinfrüchte fühlen sich samtig behaart an, sind hellgelb bis orangerot gefärbt und blühen hierzulande ab Juli.

Herkunft

Aprikosen mögen es traditionell heiß, sandig und vertragen zudem Trockenheit sehr gut. Daher wachsen sie auch traditionell im Mittelmeerraum und der Türkei. In Deutschland bietet der Süden noch gute Bedingungen, so dass hier Aprikosen wachsen können. Pfirsiche und Nektarinen sind nahe Verwandte, enthalten jedoch mehr Fruchtsäfte.

Ernährung & Gesundheit

Wirkung
Die gesunden Inhaltsstoffe der Aprikose stärken nicht nur die Haare und Nägel, sondern auch das Immunsystem und helfen außerdem dabei den Kreislauf anzuregen. Durch die Salicylsäure haben Aprikosen eine antibakterielle Wirkung. Der Wirkstoff Dimethylglycine, der im Kern der Aprikose steckt, soll zudem bei Migräne und Kopfschmerzen helfen.

Tipps zur Lagerung & Verzehr

Am besten isst man Aprikosen frisch und roh. Erkennen tut man die Reife der Frucht an der kräftig, orange-gelben Färbung und daran, dass man den Stein mühelos von der Frucht entfernen kann. Unreife Exemplare schmecken dagegen sauer, mehlig und trocken. Am besten testet man die Reife mit einem sanften Daumendruck; Gibt das Fruchtfleisch leicht nach, ist die Aprikose perfekt. Frische Aprikosen halten sich im Kühlschrank bis zu einer Woche.

Zubereitung & Verwendung

Aprikosen lassen sich gut für Marmeladen und Kuchen verwenden. Sie sind aber auch ein kulinarischer Begleiter zu herzhaften Gerichten wie Hühnchen und Lamm. Einfach waschen, gut trockentupfen, halbieren und den Stein entfernen, schon können Sie die Aprikose genießen.

Rezeptideen

Hier noch drei leckere Rezepte, bei denen das Fruchtfleisch der Steinfrucht nicht fehlen darf:
Die frische Nachspeise: Bunter Obstsalat mit Beeren
Süße-scharfe Sauce: Kürbis-Aprikosen-Chutney
Deftig-frisch: Rosenkohl mit Aprikosen und Lammspieß

Saison

In der südlichen Mittelmeerregion werden die ersten Früchte bereits ab Ende Mai geerntet, bei uns geht es etwas später los.
Hauptsaison: Juli + August
Nebensaison: Juni
Welches Obst und Gemüse gerade reif ist, sehen Sie in unserem Saison-Kalender.

Diesen Artikel teilen