Brombeeren

Das Wort Brombeere hat sich aus dem althochdeutschen Wort brāmberi‚ Dorngebüschbeere oder Beere des Dornstrauchs, entwickelt.

Brombeeren am Baum

Brombeeren, Foto: shutterstock/Nitr

Die Brombeere kommt in Deutschland frei in der Natur vor. Die Kletterpflanze, die bis zu 3 Meter hoch werden kann, blüht von Mai bis August und bevorzugt viel Sonne. Am besten geeignet sind halbschattige Lagen wie leichte Wälder, mit kalk- und stickstoffreichen Böden. Aber auch zu Hause oder im heimischen Garten lassen sich Brombeeren gut pflanzen. Damit sich schöne große Beeren bilden, ist eine gute und gleichmäßige Wasserversorgung wichtig.

Herkunft

Die zu den ältesten Obstarten der Welt zählende Brombeere entstammt der Familie der Rosengewächse. Die blauschwarzen Früchte sind botanisch gesehen auch gar keine Beeren, sondern Sammelsteinfrüchte: Jede ihrer kleinen Einzelbeeren ist im Aufbau einer Steinfrucht gleich und hat wie diese eine dünne Außenhaut. Der Name der „Beere“ leitet sich aus dem althochdeutschen Wort brāmberi ab.

Lagerung

Nach dem Pflücken oder Erwerb sollte man die sehr druckempfindlichen Beeren nicht zu lange aufbewahren, sondern schnell verzehren. Falls man die Beeren etwas länger aufbewahren möchte, sollte man sie unbedingt im Kühlschrank aufbewahren, um noch ein paar Tage Haltbarkeit zu gewinnen. Brombeeren kann man auch sehr gut einfrieren. Hierbei ist zu beachten, dass die Beeren am besten auf einem Teller ausgebreitet, mit Frischhaltefolie bedeckt, in den Kühlschrank gelegt werden. Erst nach der Kühlung können die Beeren in der Tiefkühlbox bis zu 12 Monate haltbar gelagert werden. Vor dem Verzehr nicht vergessen, die Beeren unter leicht fließendem Wasser zu reinigen.

Zubereitung

Brombeeren gelten als das ideale Naschobst und eignen sich zudem wunderbar zur Herstellung von Säften, Konfitüren oder Gelees. Zudem sind die Blätter der Brombeere ein gern genutzter Zusatz in vielen Tees.

Hier haben wir noch ein paar brombeerige Rezepte für Sie:
Schnelle Stärkung: Der Beeren-Smoothie
Schneller Nachtisch: Beeren-Tiramisu im Glast
Süß und deftig: Hirschkarree mit Selleriepüree, Brombeeren und Rosmarin


Saison

Dank der Konservierung im Glas, vorzugsweise als Marmelade,steht die Brombeere ganzjährig auf dem deutschen Frühstückstisch. Frische Brombeeren gibt’s im Sommer.
Hauptsaison: Juli bis September
Nebensaison: Oktober
Welches Obst gerade reif ist, sehen Sie in unserem Saison-Kalender.

Diesen Artikel teilen