Pressemitteilung 13. Mai 2014

Die Spargel-Saison erreicht jetzt ihren Höhepunkt

Die Deutschen sind Weltmeister im Spargelverzehr. Knapp 1,1 Kilogramm* der weißen Stangen verspeisten die Verbraucher im vergangenen Jahr – so viel wie in keinem anderen Land. Jetzt ist das Angebot besonders groß und die Bundesbürger können sich an dem schmackhaften Gemüse satt essen.

Spargel schmeckt einfach lecker, vor allem wenn er aus heimischem Anbau stammt und aufgrund der kurzen Transportwege besonders frisch ist. Das königliche Gemüse ist in diesem Jahr besonders früh in die Saison gestartet. Grund dafür ist die milde Witterung. So kommen wir hierzulande besonders lange in den Genuss der leckeren Stangen.

Spargeleinkauf: Das gilt es zu beachten

Frischen Spargel erkennt man an seinem seidigen Glanz, am angenehmen Geruch und an geschlossenen Köpfchen. Lassen sich die Stangen nicht biegen und quietschen sie, wenn man sie aneinander reibt, sollten sie definitiv in den Einkaufskorb wandern.

Lagerung: So bewahrt man die Stangen richtig auf

Spargel am besten immer nach dem Einkauf sofort verzehren. Ist dies nicht möglich, halten sich die Stangen eingewickelt in einem feuchten Tuch etwa zwei bis drei Tage im Kühlschrank. Soll das Gemüse länger aufbewahrt werden, findet es im Tiefkühlfach Platz. Dafür muss es erst geschält werden. Bei der Zubereitung wird das gefrorene Gemüse direkt in das kochende Wasser gegeben. Den Spargel bei Bedarf vorher in Stücke schneiden und in einen Frischhaltebeutel packen. So kann er später portionsweise entnommen werden.

Zubereitung: Spargelkochen leicht gemacht

Spargel immer gründlich waschen. Ob die Stangen im Anschluss geschält werden müssen, hängt von der Sorte ab: Bei grünem Spargel bleibt die Schale dran, bei weißen und violetten Stangen muss sie runter. Dafür den Spargelschäler direkt unter dem Kopf ansetzten und langsam nach unten ziehen. Im Anschluss zwei bis drei Zentimeter der Stangenenden abschneiden. Dann ab damit in den Topf.

Weißer Spargel: Der Allrounder in der Küche

Es muss nicht immer Sauce Hollandaise sein: Weißer Spargel entfaltet sein Aroma besonders gut in Kombination mit Zitronensauce oder Mohn. Die feinen Stangen punkten pur mit zerlassener Butter, als Quiche oder würzig-süßer Belag auf French Toast mit Chorizo. Ein wahrer Klassiker der Zubereitung: Die Spargelsuppe.

Grüner Spargel: Das passt dazu

Schon einmal grünen Kräuter-Spargel mit getrockneten Tomaten, Schinken oder Ziegenfrischkäse aus dem Wok probiert? Die Kombination eignet sich hervorragend als Vorspeise. Auch im Tsatsiki macht sich das Gemüse besonders gut, ebenso als Brotbelag in einer frühlingsfrischen Käsecreme.

Violetter Spargel: Lecker und raffiniert

Violetter Spargel schmeckt mit Vollkornnudeln und einer Parmesan-Senf-Sauce einfach himmlisch. Auch in Verbindung mit Kartoffelpuffern und Parmaschinken können die Stangen ganz klar überzeugen. Als Mousse mit Mandelstreuseln und Basilikum verwöhnen sie Liebhaber von Süßspeisen.

Schon gewusst:

* Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI) 2014

Dateien zum Download

Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Download des Bildmaterials die folgenden Bedingungen anerkennen:
  • Die Nutzung des Bildmaterials ist nur mit Quellennachweis "BVEO" oder „Deutschland – Mein Garten." an Bild und Text gestattet.
  • Die Copyrights müssen vollumfänglich genannt werden.
  • Alle Bild- und Text-Daten dürfen nur für Zwecke der Information über Obst und Gemüse verwendet werden.
  • Eine Weitergabe an Dritte sowie die Veränderung des Datenmaterials ist nicht gestattet.
  • Eine erneute Verwendung zu einem anderen Zeitpunkt oder Zweck bedarf einer erneuten Genehmigung durch das Pressebüro Deutsches Obst und Gemüse.
Wir freuen uns über ein Belegexemplar oder eine kurze E-Mail, wenn Sie unser Material nutzen.

Diesen Artikel teilen