Pressemitteilung 11. Mai 2017

Eine erdbeerige Überraschung für die besten Mütter der Welt!

Wie wär’s mal mit einem Erdbeer-Nobake-Joghurt-Törtchen als liebevoll-fruchtiges Verwöhnfrühstück zum Muttertag?

Emma’s Erdbeer Nobake Joghurt Törtchen

Emma’s Erdbeer Nobake Joghurt Törtchen, Foto: BVEO/Emma Friedrichs

Berlin, 11. Mai 2017. Der 14. Mai steht ganz im Zeichen der Mütter. Zum 95. Mal wird in Deutschland bereits der Muttertag gefeiert – wie jedes Jahr am zweiten Sonntag im Mai.

Dabei ist das Dankeschön an die Mütter keine Erfindung der Werbeindustrie, wie man vielleicht denken könnte, sondern geht tatsächlich auf einen schon bei den alten Griechen bekannten Brauch zurück. Wirkliche Bedeutung erfuhr die Wertschätzung von Mutter und Mutterschaft allerdings erst als die amerikanischen Frauenrechtlerinnen Julia W. Howe und Anne Marie Reeves sich für einen offiziellen Frauentag ein- und ihn schließlich auch durchsetzten. Der 8. Mai 1914 markiert einen Meilenstein in der Muttertags-Historie, ist er doch der erste offizielle Muttertag in den USA. Bis der Muttertag auch in Deutschland als offizieller Feiertag eingeführt wurde, dauerte es noch eine Weile. Als Wegbereiter könnte man allerdings ein paar kreative Blumengeschäft-Inhaber bezeichnen, die bereits ab 1922 per Plakat dazu aufriefen, die Mutter am Muttertag mit Blumen zu beschenken. Ein schönes Ritual, das beibehalten wurde und heute bereits Tradition ist! Aber warum nicht auch mit einem köstlichen, liebevoll-fruchtigen Verwöhnfrühstück Freude schenken?

Verwöhnfrühstück mit himmlischem Erdbeer-Nobake-Joghurt-Törtchen à la Emma Friedrichs: Emma Friedrichs, Bloggerin und Erfinderin der erdbeerigen Köstlichkeit über das süße Geheimnis: „Wie der Name schon verrät, wird hier nicht wirklich gebacken. Bei einem Nobake-Törtchen bleibt der Ofen kalt! Das Geheimnis heißt Kühlschrank und der zeigt bei diesem Rezept, was er so alles drauf hat.“

Emma Friedrichs Erdbeer-Nobake-Joghurt-Törtchen Emma’s Erdbeer-Nobake-Joghurt-Törtchen, Foto: BVEO/Emma Friedrichs

Zutaten für ein 18 cm Törtchen
• 130 g Haferkekse • 70 g Butter • 400 g griechischer Joghurt • 200 g FrischkaÅNse • 100 ml Schlagsahne • 100 g Zucker • 1 TL Saft einer Zitrone • 1/2 Vanilleschote • 6 Blatt Gelatine • 200 g / ca. 20 mittelgrosse Erdbeeren

Topping
• 200 g Erdbeeren • 1 Spritzer Zitronensaft • 2 Blatt rote Gelatine (optional) • weitere Erdbeeren fürdie Dekoration

Material
• Tortenuntersetzer aus Pappe • Springform 18 cm •Pürierstab • Haarsieb

Emma Friedrichs Erdbeer-Nobake-Joghurt-Törtchen Emma’s Erdbeer-Nobake-Joghurt-Törtchen, Foto: BVEO/Emma Friedrichs

Zubereitung

  1. Einen Tortenuntersetzer (aus Pappe) auf ca. 17 cm Durchmesser
    zuschneiden und in die 18er Form legen. So lässt sich das Törtchen
    später besser auf eine Tortenplatte setzen. Butter schmelzen und
    etwas abkühlen lassen.
  2. Kekse zerkleinern und mit der Butter mischen. Die Masse in die
    Springform geben und festdrücken. Für ungefähr eine halbe Stunde
    kaltstellen.
  3. Erdbeeren putzen, waschen und trocken tupfen.
  4. Joghurt, Frischkäse, Zucker und Zitronensaft mischen. Vanilleschote
    längs aufschlitzen, auskratzen und unter die Masse rühren.
  5. Gelatine für ca. 5 min. in eiskaltem Wasser aufweichen. Ausdrücken
    und (nach Packungsanleitung) in einem kleinen Topf auf dem Herd
    auflösen. Die Gelatine darf nicht kochen.
  6. Nach und nach ungefähr 3 EL der Joghurtcreme zur Gelatine geben
    und verrühren bis die Creme kalt ist. Am besten mit einem Löffel,
    nicht mit dem Schneebesen.
  7. Danach die Gelatinecreme zur restlichen Joghurtcreme geben und
    verrühren.
  8. Sahne steifschlagen und vorsichtig unterheben.
  9. Ungefähr 1 cm hoch die Joghurtcreme auf den Boden verteilen.
  10. Erdbeeren im Kreis auf die Creme setzen. Ca. 1 cm Abstand zum Rand
    lassen. Die restliche Joghurtmasse löffelweise zwischen die Beeren
    geben. Danach komplett verteilen und glatt streichen.
  11. Die Torte am besten über Nacht kaltstellen. Dann vorsichtig aus der
    Form lösen und auf eine Tortenplatte setzen.
  12. Für das Topping die restlichen Erdbeeren pürieren und durch ein feines
    Sieb streichen. Zitronensaft unterrühren.
  13. Wer mag kann das Erdbeerpüree mit 2 Blatt Gelatine andicken.
    (Gelatine nach Packungsanleitung auflösen und unter das Püree rühren.
    Warten bis es etwas andickt und dann auf die Torte gießen oder streichen.
    Zum Schluss mit Erdbeeren dekorieren.

Dateien zum Download

Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Download des Bildmaterials die folgenden Bedingungen anerkennen:
  • Die Nutzung des Bildmaterials ist nur mit Quellennachweis "BVEO" oder „Deutschland – Mein Garten." an Bild und Text gestattet.
  • Die Copyrights müssen vollumfänglich genannt werden.
  • Alle Bild- und Text-Daten dürfen nur für Zwecke der Information über Obst und Gemüse verwendet werden.
  • Eine Weitergabe an Dritte sowie die Veränderung des Datenmaterials ist nicht gestattet.
  • Eine erneute Verwendung zu einem anderen Zeitpunkt oder Zweck bedarf einer erneuten Genehmigung durch das Pressebüro Deutsches Obst und Gemüse.
Wir freuen uns über ein Belegexemplar oder eine kurze E-Mail, wenn Sie unser Material nutzen.

Diesen Artikel teilen