Salatgurke

Die Gurke, auch als Kukumer und Gartengurke bezeichnet, ist ein Kürbisgewächs. Sie gehört zu den wirtschaftlich bedeutendsten Gemüsearten.

Gurken

Gurken, Foto: shutterstock/amimataraj

Über den Ursprung der Salatgurke ist man sich uneinig, aber sicher ist: heutzutage wird sie weltweit angebaut.

Lagerung

Die Gurke lässt sich gut im heimischen Kühlschrank lagern. Dort hält sie, im Gemüsefach, bis zu einer Woche.

Verwendung

Die Salatgurke eignet sich hervorragend für den Verzehr. Sie kann sowohl geschält als auch ungeschält gegessen werden. Für bestimmte Gerichte ist es besser die Kerne zu entfernen, da diese das meiste Wasser enthalten und somit ein verwässern des Gerichtes verhindert wird. Die Kerne werden am besten mit einem Löffel herausgeschabt. Wie der Name Salatgurke unschwer erkennen lässt, findet die Gurke auch in Salaten Verwendung. Optimaler Weise wird sie hier gewürfelt oder in Scheiben geschnitten. Zum Kochen ist die Gurke eher weniger geeignet, da sie sehr schnell weich wird.

Saison

Hauptsaison: Mai bis September
Nebensaison: März/April  + Oktober/November
Sie wollen wissen, welches Obst der Gemüse gerade am frischsten ist? Mehr Infos in in unserem Saison-Kalender.

Diesen Artikel teilen