Steckrüben

Steckrüben waren in Kriegszeiten ein wichtiger Kohlenhydratlieferant. Danach wurden Steckrüben lange von unseren Speiseplänen gestrichen

Was in der Nachkriegszeit lange Zeit in Vergessenheit geraten war, wird heute wieder geschätzt: Steckrüben schmecken nicht nur lecker, sondern enthalten besonders viele Vitalstoffe. Das mit Kohlrabi verwandte Powergemüse ist damit bestens geeignet für alle, die schwungvoll und fit durch die kalte Jahreszeit kommen wollen.

Ernte

Die Erntezeit der Steckrüben, bei denen nur die bis zu zwei Kilogramm schweren Wurzeln für den Verzehr geeignet sind, dauert von September bis April. Je nach Sorte ist ihr Fruchtfleisch entweder weiß oder gelb gefärbt. Für die Verwendung in der Küche sind die gelben Exemplare besonders gut geeignet, da sie aromatisch-würzig und fein-süß im Geschmack sind. Übrigens: Noch ausgeprägter ist das Aroma, wenn Steckrüben auf dem Feld den ersten Frost erlebt haben.

Einkauf & Lagerung

Beim Einkauf am besten zu den kleinen Knollen greifen. Die dickeren Steckrüben können schnell holzig schmecken. Der Frischegrad lässt sich an der Schale erkennen. Diese sollte möglichst prall, glatt und frei von Rissen sein. Steckrüben können auf verschiedene Arten gelagert werden. Möchte man sie nur für eine kurze Zeit lagern reicht der Kühlschrank aus. In Ihm bleiben die ungewaschenen Steckrüben bis zu 3 Wochen frisch. Längere Lagerzeiten können erreicht werden, wenn die Steckrüben blanchiert und anschließend tiefgefroren werden. Als Alternative lassen sie sich aber auch über längere Zeit im Keller lagern, soweit dieser trocken, dunkel und kühl ist.

Verwendung

Die Steckrübe ist ein sehr nährstoffreiches, gesundes und vor Allem kalorienarmes Gemüse. Gekocht oder püriert schmeckt sie sehr gut und wird dementsprechend oft in Eintöpfen und Suppen verwendet. Roh lässt sie sich nicht verzehren.

Vor der Zubereitung die Schale entfernen. Dies gelingt am besten mit einem Sparschäler. Holzige Stellen großzügig herausschneiden. Die Knollen anschließend waschen und je nach Zubereitungsart in Scheiben, Würfel oder Stifte schneiden. Steckrüben müssen ausreichend in Salzwasser garen, da sie roh ungenießbar sind. Je nach Größe liegt die Kochzeit zwischen 30 und 40 Minuten.

Saison

Hauptsaison: November bis Februar
Nebensaison: keine
Sie wollen wissen, welches Obst der Gemüse aus Deutschland wann frisch ist? Mehr Infos in in unserem Saison-Kalender.

Diesen Artikel teilen