Hirschkarree mit Selleriepüree, Brombeeren und Rosmarin


In der Küche wird's wild – mit Selleriepüree und Brombeeren.

1 Stunde 45 Minuten

Mittel

Hirschkarree, Foto: BVEO

Zubereitungsweise

  1. Den Ofen auf 100°C Unter- und Oberhitze vorheizen.
Das Hirschkarree abbrausen, trocken tupfen im Ganzen salzen, pfeffern und in heißem Öl von allen Seiten braun anbraten. Auf ein Backblech auf 2 Rosmarinzweige legen und im vorgeheizten Ofen bei ca. 40 Minuten rosa braten lassen.
Den Bratensatz mit dem Rotwein, Fond und Saft ablöschen. Den restlichen Rosmarin zugeben und auf etwa 1/3 einreduzieren lassen.
  2. Für das Püree den Sellerie und die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. In Salzwasser ca. 20 Minuten weich kochen. Anschließend abgießen, durch die Kartoffelpresse drücken und gut ausdampfen lassen. Die heiße Milch und 2 EL Butter unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Die restliche kalte Butter unter die Sauce rühren, nicht mehr kochen lassen. Die Brombeeren zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Hirschkarree aus dem Ofen nehmen und etwas ruhen lassen. In vier Stücke schneiden und auf das Selleriepüree setzen. Die Brombeersauce um das Püree herum träufeln und mit Rosmarin garniert servieren.

Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieses Rezepts und des Bildmaterials nicht gestattet ist.  Wenn Sie Interesse an alternativem Fotomaterial haben, kontaktieren Sie bitte das Pressebüro Deutsches Obst und Gemüse.