Rote Bete-Sauerteigbrot mit Kräuterfrischkäse und frischen Tomaten

Rotes Brot? Ja gibt's! Herrliches Rote-Bete-Brot ist nicht nur optisch ein Highlight sondern auch geschmacklich und besonders lecker in frischer Begleitung.

45 Minuten

Einfach

Rote-Bete-Sauerteig-Brot

Rote Bete-Sauerteig Brot, Foto: BVEO

Zubereitungsweise

  1. In das gesiebte Mehl eine Mulde drücken, Zucker und Hefe hineingeben. Nach und nach das Wasser zugeben und klumpenfrei die Hefe auflösen. Diesen Vorteig ca. 20 Minuten an einem warmen Ort, mit einem Küchentuch abgedeckt, gehen lassen.
  2. Im Anschluss die geraspelte Rote Bete, den Rote Bete-Saft, das Öl und Salz dazugeben. Alles zu einem Teig verrühren und den Teig auf der mit viel Mehl bestreuten Arbeitsfläche in die gewünschte Form bringen. Den Laib auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit einem Tuch abgedeckt 40 Minuten gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Backofen auf 210 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Brot bei 210 Grad Umluft für 15 Minuten anbacken, damit das Brot eine schöne Farbe und krosse Konsistenz bekommt. Im Anschluss bei 180 Grad ca. 20-25 Minuten fertig backen.
  4. Für den Belag Frischkäse mit fein geschnittenem Schnittlauch, Basilikum und Limettensaft mischen und mit Meersalz und etwas Pfeffer abschmecken. Die Tomaten klein schneiden, das Basilikum waschen und zupfen. Einen Schuss Olivenöl zugeben und mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.
  5. Den Kräuterfrischkäse auf das frische Brot streichen und die Tomaten oben drauf geben.

Dateien zum Download

Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Download des Bildmaterials die folgenden Bedingungen anerkennen:
  • Die Nutzung des Bildmaterials ist nur mit Quellennachweis "BVEO" oder „Deutschland – Mein Garten." an Bild und Text gestattet.
  • Die Copyrights müssen vollumfänglich genannt werden.
  • Alle Bild- und Text-Daten dürfen nur für Zwecke der Information über Obst und Gemüse verwendet werden.
  • Eine Weitergabe an Dritte sowie die Veränderung des Datenmaterials ist nicht gestattet.
  • Eine erneute Verwendung zu einem anderen Zeitpunkt oder Zweck bedarf einer erneuten Genehmigung durch das Pressebüro Deutsches Obst und Gemüse.
Wir freuen uns über ein Belegexemplar oder eine kurze E-Mail, wenn Sie unser Material nutzen.